Blog

  • SBTi veröffentlicht Leitfaden zur Klimaneutralität für Unternehmen

    Die Science Based Targets initiative (SBTi) hat kurz vor Beginn der COP 26 in Glasgow die Version 1.0 ihres Leitfadens zur Erreichung von Klimaneutralität für Unternehmen veröffentlicht und damit den „Net-Zero Standard“ neu definiert.

    Die von Umweltverbänden gegründete SBTi bezeichnet sich als globale Organisation, die es Unternehmen ermöglicht, sich ehrgeizige Klimaziele im Einklang mit den neuesten…

    Beitrag lesen
  • EEG-Umlage 2022 bei 3,723 ct/kWh - 2023 bei null?

    Die Bekanntgabe der EEG-Umlage ist eigentlich keine Meldung mehr wert, da sie von anderen Medien vielfach kommuniziert wird. Jedoch lohnt die Bewertung der Hintergründe und der zukünftigen Auswirkungen der deutlichen Senkung, schließlich waren noch bis vor kurzem „gedeckelte“ 6,0 ct/kWh für 2022 prognostiziert.

    „Geschuldet“ ist die deutliche Absenkung den extrem hohen Spotmarktpreisen, die wir in den…

    Beitrag lesen
  • CO2 knackt 60 €/t – Energiepreise auf Rekordniveau

    Im März haben wir über den Höhenflug von CO2 (> 40 €/t) und Strom cal 22 (55 €/MWh) berichtet. Im Juli waren die Themen der Rekordpreis für Erdgas am Spotmarkt (35 €/MWh) und der bereits stark gestiegene Preis für cal 22 (26 €/MWh). Unser Hinweis ging in Richtung der noch günstigen Gaspreise für cal 23 (20 €/MWh) und cal 24 (18 €/MWh).

    Stand Anfang September ist das alles Makulatur. Der Spotmarktpreis…

    Beitrag lesen
  • Deutsche Umwelthilfe (DUH) bemängelt „Ökostrom-Greenwashing“

    Die DUH hat 66 große Stromverbraucher in Deutschland nach ihrem Strombezug aus Erneuerbaren Energien (EE) befragt, da immer mehr Unternehmen mit der Nutzung von „bis zu 100 % Ökostrom“ für ihre Produkte werben. 19 Unternehmen haben sich an der Umfrage beteiligt, 12 davon erzeugen den Strom teilweise aus eigenen EE-Anlagen und 7 beziehen zusätzlich Strom aus Bezugsverträgen mit EE-Anlagen. 47 Unternehmen…

    Beitrag lesen
  • EU-Emissionshandel: Kommission plant Verschärfung für die Industrie

    Nach einer Meldung des Branchendienstes „energate“ will die EU-Kommission im Zusammenhang mit dem Green Deal die freie Zuteilung von Verschmutzungsrechten für die Industrie einschränken und einen gesonderten Emissionshandel für Straßenverkehr und Gebäude einführen. Die Sektoren Gebäude und Verkehr sind zusammen für mehr als die Hälfte der EU-weiten Emissionen verantwortlich. Details zu den Reformen sollen…

    Beitrag lesen
  • Kein Spitzenausgleich mehr ab 2023?

    Die Gewährung der 1999 für das produzierende Gewerbe eingeführten Entlastungen nach § 9b StromStG bzw. § 54 EnergieStG sowie der sog. Spitzenausgleich (§ 10 StromStG bzw. § 55 EnergieStG) sind in der derzeitigen Ausgestaltung bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Der Umfang dieser Entlastungen beträgt für ca. 33.000 Unternehmen aktuell rund 2,85 Mrd. €/a, davon ca. 1,7 Mrd. € für den Spitzenausgleich.

    Ab…

    Beitrag lesen
  • CO2-Preis (EUA) & Strom weiter auf Höhenflug – Entspannung im Mai?

    Der Preis für EUA hat in den letzten Tagen einen neuen Höchststand mit ca. 43 €/t erreicht. Geht die Entwicklung ungebremst weiter, dürften bald 50 €/t erreicht sein. Im Windschatten der EUAs erreichen die Terminmarktpreise für Strom ebenfalls neue Höchstwerte für die Base-Lieferung in Cal-2022 von über 55 €/MWh. Wie ist die aktuelle Preisentwicklung einzuschätzen?

    Man traut seinen Augen kaum, mit welchem…

    Beitrag lesen
  • Ab Herbst 2021 droht Eingriff in die Stromerzeugung > 100 kW

    Bislang mussten nur wenige EE- oder KWK-Anlagenbetreiber Eingriffe durch den Netzbetreiber in den Anlagenbetrieb fürchten. Die ab Herbst 2021 gültigen, neuen Regeln zum Redispatch 2.0 ermöglichen Eingriffe in Anlagen mit einer elektrischen Leistung von mehr als 100 kW (zuvor 10 MW).

    Ab dem 1. Oktober 2021 wird das Einspeisemanagement, das bisher die Reduzierung von EE- und KWK-Strom eigenständig regelt, in…

    Beitrag lesen
  • BEHG + EEG = KWK ruft SOS

    Diese Formel könnte sich für KWK-Anlagen zwischen 1 und 10 MW elektrisch zur Eigenversorgung ergeben, die nach dem 1. August 2014 in Betrieb genommen wurden, falls Bundestag und Bundesrat das EEG 2021 zum 1. Januar 2021 in der jetzigen Form durchwinken (siehe voriger Artikel).

    Doppelt „Leidtragende“ werden hauptsächlich die Anlagenbetreiber sein, deren Anlage nicht am EU-ETS teilnimmt und die nicht von der…

    Beitrag lesen
  • EEG 2021 – negative Auswirkungen für KWK-Eigenversorgung

    Am 23. September 2020 hat die Bundesregierung den Entwurf für die EEG-Novelle 2021 beschlossen - der Bundestag soll diese noch im November absegnen. Der Bundesrat könnte dann bereits am 27. November oder spätestens am 18. Dezember abstimmen. Plan der Bundesregierung ist es, dass das Gesetz zum 1. Januar 2021 in Kraft treten kann.

    Neben den in den verbreiteten Medien diskutierten Änderungen (z. B.…

    Beitrag lesen
  • Kontakt

    ECOTEC Energie & Effizienz
    Dipl.-Ing. Markus Schnier
    Stadtmauer 11
    59872 Meschede
    T. +49 (291) 95 29 95 - 10
    F. +49 (291) 95 29 95 - 29
    info@ecotec.de

    Partnerschaften